Social Media im B2B-Bereich – ja/nein/vielleicht?

Social Media im B2B-Bereich – ja/nein/vielleicht?
Social Media im B2B-Bereich – ja/nein/vielleicht?

Das Social Media gerade im B2C-Bereich wertvolle Brücken zum Kunden bauen kann, wissen wir bereits. Doch wie sieht’s damit eigentlich im B2B-Bereich aus?


Social Media im B2B-Bereich – ja/nein/vielleicht?

Viele Firmen nutzen heutzutage bereits Social Media Kanäle wie Facebook, Twitter, Google+ oder auch Pinterest um mit ihren Kunden zu kommunizieren und zu interagieren. Es gibt viele ungenutzte Vorteile bei der Verwendung von Social Media und wenn man auch noch weiß, was man tut, dann hebt man sich selbst – und natürlich die Firma – aus der Masse hervor.

Schauen wir uns mal die Vorteile von Social Media im B2B-Bereich an:

Höherer Bekanntheitsgrad

Das ist einfach: Der größte Vorteil in der Nutzung von Social Media ist die Erhöhung des Bekanntheitsgrads. Schaue dir mal diese Statistiken an:

  • 72% aller Internet-Nutzer sind in Social Media Kanälen aktiv.
  • Facebook hat ca. 1,15 Milliarden, Google+ ca. 1 Milliarde und Twitter hat ca. 550 Millionen registrierte Nutzer.
  • 70% aller Marketing Manager haben Facebook genutzt, um erfolgreich neue Geschäfte abzuschließen.

Social Media ist also ziemlich schnell der beste Weg geworden, um eine Reputation aufzubauen, die deine wesentlichen Punkte auf den Tisch bringt: deinen Wert, deine Leistung und deine Vorteile.

Erweitere deinen Blickwinkel

und bedenke den Fakt, dass mehr als 60% des gesamten Social Media Dialogs über mobile Geräte stattfindet. Eine weit gestreute Darstellung ist also ein großartiger Weg, Texte, Bilder, Videos oder andere Inhalte mit Leuten auf der ganzen Welt zu teilen.

Personalisiertes Marketing

Was schätzt du, wie viel Prozent aller B2B-Marketing Manager nutzen Social Media? Jupp, es sind 84%. Es ist schwierig, ohne Social Media auf dem Laufenden zu bleiben. Das ist auch der Unterschied zwischen konventionellem und personalisiertem Marketing: Entweder wendet man sich an eine breite Masse oder man nutzt die Möglichkeit, Andere gezielt anzusprechen.

Bessere Leads

Der mit den besseren Inhalten ist König. Sagt man. Jetzt allerdings sorgt Social Media auch für eine um 100 Prozent höhere Lead-to-Close-Rate als traditionelles „Einweg“ (Outbound) Marketing. Die vielen Wege von Social Media, inklusive Interaktionen mit Mitgliedern der eigenen Community, positiven Customer Service-Erlebnissen und die direkte Einflussnahme auf die Zielgruppe, bieten dir auch noch weitere Vorteile:

  • einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten, die KEIN Social Media nutzen;
  • das Schaffen von Kompetenzen & inhaltlicher Expertise in deiner Umgebung;
  • den Aufbau einer Beziehung zwischen dir und deinen Kunden und somit eine steigende Bekanntheit.
Auch ältere Menschen nutzen mehr und mehr Social Media

Am besten sabotierst du dich selbst, indem du an dem Glauben festhältst, dass das nicht stimmt. Schaue dir mal diese zwei Stichpunkte an:

  • Was ist statistisch gesehen die am schnellsten wachsende Altersgruppe auf Twitter? 55 bis 64 Jahre
  • Was ist statistisch gesehen die am schnellsten wachsende Altersgruppe auf Facebook und Google+? 45 bis 54 Jahre

Ich wette, du dachtest, dass Social Media nur was für technikaffine Teenager ist? Nein, nicht wirklich. Tatsächlich nutzen mehr als 80% aller Vermarkter Social Media für ihr Geschäft und jede Sekunde registrieren sich auf LinkedIn zwei neue Nutzer – bei denen es absehbar ist, dass es sich hierbei nicht um Teenager handelt.

Wenn du das nächste Mal über deinen Marketingplan nachdenkst, bietet es sich also ein Gedanke an die Nutzung der drei größten sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter, Google+) an.

 

Quellen
Jessica Bosari, The Developing Role of Social Media in the Modern Business World
Stephanie Chandler, The Hidden Benefits of Social Media Marketing
Belle Beth Cooper, 10 Surprising Social Media Statistics
John Elkaim, Say Goodbye to the Age of Generalizations
Hubspot, All the Marketing Statistics You Need

 

Nutzt du bereits diese drei sozialen Netzwerke sowohl privat wie auch für dein Business? Welche Netzwerke sind für dein Business noch interessant und werden von dir genutzt?

István ist seit 2007 in den Bereichen Community und Social Media Management unterwegs und berät Unternehmen rund um den strategischen, konzeptionellen und nachhaltigen Einsatz digitaler Kommunikation in sozialen Netzwerken. Zusätzlich betreut er diverse Social Media Auftritte und Kampagnen. Bei Fragen und Anregungen vernetze dich mit István. Twitter | Facebook | LinkedIn | Xing

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Please Do the Math      
 

Style Switcher

Layout options
  • Boxed Layout
  • Full Width Layout
Header options
Accent Color Examples
Background Examples (boxed-only)
  • detailed
  • pixels
  • diagonal-noise
  • swoosh_bw
  • swoosh_colour
  • beach
  • sundown
View all options →